150 Jahre Kunstverein Konstanz

Am 14. März 1858 wurde der Kunstverein Konstanz von 27 Bürgern der Stadt gegründet. Damit zählt er zu den ältesten und traditionsreichsten Kunstvereinen Deutschlands. Wie aus den damaligen Statuten hervorgeht, war "der Zweck des Vereins (...), die bildenden Künste in jeder Weise zu fördern, den Kunstsinn zu wecken und zwar insbesondere durch Ausstellungen einzelner Kunstwerke oder ganzer Sammlungen von solchen (...)."

In Band 1 dieser Publikation gibt die Kunsthistorikerin Anne Langenkamp einen fundierten Überblick über die Geschichte des Kunstvereins von 1858 bis heute.

Band 2 dokumentiert die Jubiläumsausstellung 'Menschen und Orte', die vom 16.3.-29.6.2008 in den Räumen des Kunstvereins und der benachbarten Wessenberg-Galerie stattfand, und sich mit sich mit historischen und zeitgenössischen Netzwerken sowie mit dem bildhaften Nachhall von Geschichte auseinandersetzte. Die teilnehmenden Künstler waren Florian Bielefeldt, Norbert Bisky, Sonia Boyce, Laura Bruce, Frieder Butzmann, Daniel Gustav Cramer, Monica Germann & Daniel Lorenzi, Bertram Hasenauer, Christian Hutzinger, Nikola Irmer, Roland Iselin, Christof Hamann, Hendrikje Kühne & Beat Klein, Melanie Manchot, Martin Newth, Cornelia Renz, Martina Sauter, Costa Vece, Christian Vetter und Gabriel Vormstein; die Ausstellung wurde von Axel Lapp kuratiert.