Intimacies / Proximidades

Die erste Monografie, welche Laercio Redondos künstlerischer Produktion gewidmet ist, konzentriert sich auf die verschiedenen Aspekte seiner Praxis, welche die Vergangenheit in Relation zur Gegenwart umdenkt und dabei eine reduzierte Formensprache und die Überlagerung verschiedener Bedeutungsraster einsetzt. Durch verschiedene Essays, einem Gespräch mit dem Künstler, sowie umfangreichen Illustrationen seiner Arbeit, gewinnt der Leser Einblicke in Redondos vielseitigen Projekte, die oft als Thema die ikonische Architektur des 20. Jahrhunderts haben und das ungeklärte Nachleben Brasiliens Moderne adressieren.

Die eingeladenen Autoren sprechen verschiedene Werte und Aspekte seiner Arbeit an: vom angeblich Persönlichen zum Sozialen und Politischen.

Das Buch zielt darauf ab, neue Perspektiven wie die Wichtigkeit der Architektur, die künstlerische Forschung, genauso wie die interdisziplinäre Zusammenarbeit in Redondos Praxis darzustellen und die Resonanz seiner Arbeit in Brasilien und darüber hinaus zu beleuchten.

Die Veröffentlichung wurde von der Kunsthistorikerin und Kritikerin Kaira M. Cabañas herausgegeben und beinhaltet Beiträge einflussreicher moderner und zeitgenössischer KunstdenkerInnen, einschließlich Sérgio B. Martins, Jesús Fuenmayor, Justine Ludwig und Fernanda Pitta.

The Green Box veröffentliche dieses Buch in Zausammenarbeit mit dem Museu de Arte Moderna do Rio de Janeiro.