Jenseits des Menschen / Beyond Humans

Das Buch Reiner Maria Matysik: jenseits des menschen / beyond humans erscheint parallel zur Ausstellung 'jenseits des menschen / beyond humans' (16. September 2010 - 9. Januar 2011) des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité, mit den skulpturalen Interventionen Reiner Maria Matysiks in der pathologischen Präparatesammlung Rudolf Virchows und in der Ruine seines Hörsaals.

Mit seinen skulpturgleichen Prototypenmodellen zukünftiger Lebensformen und dem Versuch eine lebende Skulptur herzustellen, arbeitet der Künstler an der Schnittstelle zwischen Kunst und den modernen Biowissenschaften. Im Gegensatz zum aus der Geschichte abgeleiteten musealen Blick auf den Menschen richtet sich sein künstlerischer Blick auf zukünftige Entwicklungsentwürfe des Menschen in einer von Menschenhand gestalteten biotechnologischen Zukunft. Er wagt einen Blick in die Zukunft der Evolution, in der nichts weniger als die Zukunft des Menschen als biologisches Wesen auf dem Spiel zu stehen scheint.

Das Buch enthält Beiträge von Anita Hermannstädter, Ingeborg Reichle, Thomas Schnalke, Inga Franke und Reiner Maria Matysik. Es greift die Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft auf, indem die Textbeiträge durch grossformatige Detailfotografien der Skulpturen on Reiner Maria Matysik ergänzt werden, die aus den Buchseiten herausragen.