The Years to Come

Eiko Grimbergs Augenmerk liegt auf ihrer geschichte und ihren Narrationen. In The Years to Come schildert er die Geschchte einer bis heute unerklärten Explosion in der New Yorker Wall Street am 16. September 1920. Aus zeitgenössischem Archivmaterial und Presseberichten sowie aus den heute noch erhaltenen historischen Spuren webt Grimberg ein erzählerisches Geflecht, das die Geschichte zwar nicht erklärt, aber die Geschichtenbildung erhellt.