(The Beatles) in Hamburg

(The Beatles) in Hamburg ist ein Klangkunstprojekt, das 11 Kompositionen und mehrere visuelle Ausformungen umfasst.

Das Klangmaterial der Kompositionen wurde an Orten im Hamburger Stadtraum aufgenommen, an denen sich die Beatles Anfang der 1960er Jahre aufhielten: am Johannis Bollwerk, in der Kirchenallee, auf dem Heiligengeistfeld, in der Eimsbütteler Straße, den Collonaden, der Wohlwillstraße, auf der Großen Freiheit, am Alten Postweg, im Brodersweg, in der Inselstraße und im Hafen. Aus diesen Aufnahmen — sogenannten field recordings — hat Jorn Ebner Elemente isoliert und diese zu neuen, popmusikartigen Kompositionen zusammengefügt, die er als akustisches Stadtbild Hamburgs zu Beginn des 21. Jahrhundert begreift. Pro Ort gibt es eine Komposition.

Nach diesen Kompositionen entstanden 11 grafische Partituren — Nachzeichnungen der Klangarbeiten —, die in dieser Publikation versammelt sind, und die einerseits eine Visualisierung des zu Hörenden darstellen, andererseits Musikern oder Dirigenten als Vorlage für neue Musik dienen können.