Damascus: Tourists, Artists, Secret Agents

In der syrischen Hauptstadt Damaskus verschwinden plötzlich drei Personen: Zaat Al-Abed, ein mutmaßlicher Geheimagent, Leena Kilkka, Kuratorin der verhinderten Damaskus Biennale, und ein unbekannter Flaneur, der sein Tagebuch zurücklässt.

Damascus: Tourists, Artists, Secret Agents ist eine pseudo-fiktive Erzählung, in der sich Künstler, Tänzer, Geheimagenten, Schriftsteller, Liebhaber, Filmemacher und Fotografen versammeln, um die Gerüchte und Spuren dieser mysteriösen Fälle des Verschwindens zu entwirren, die sich im Unterbewussten des urbanen Gewebes einer der ältesten Städte der Welt ereignen.

Diese eigenartige textliche und visuelle Narration ist das Resultat einer Zusammenarbeit von mehr als 30 internationalen Künstlern und Schriftstellern des Reloading Images Netzwerks, einer Plattform für künstlerische Forschung. Entstanden im Rahmen des Langzeitprojektes 'Reloading Images: Damascus / Work in Progress 2008'.

Herausgegeben von Kaya Behkalam, Paula Bugni, Beatrice Catanzaro, Roberto Cavallini, Azin Feizabadi, Carla Esperanza Tommasini, Sarah Rifky, Ashkan Sepahvand / Reloading Images.

Mit Beiträgen von Salina Abaza, Jan Ackenhausen, Woroud Ahdali, Isa Andreu, Kaya Behkalam, Omar Berakdar, Paula Bugni, Beatrice Catanzaro, Roberto Cavallini, Mikala Hyldig Dal, Azin Feizabadi, Soudade Kaadan, Sophia Krey-Kolios, Gabriel Martinez, Gabriella Micale, Sanna Miericke, Raqs Media Collective, Rania Mleihi, Ersan Ocak, Juergen Rendl, Sarah Rifky, Adel Samara, Manuela Scebba, Ashkan Sepahvand, Carla Esperanza Tommasini, Hanadi Traifeh, Kianoosh Vahabi and Wu Ming 4.